AUS DEN TRÜMMERN DES WÜRZBURGER DOMS GEBORGEN

Voluminöser Opferstock mit Hangschlössern

OBJEKT

Opferstock mit Fallriegel und Hangschlössern.

ENTSTEHUNG

Würzburg, Ende 17. Jahrhundert

MATERIAL

Eisen, geschmiedet und genietet
Eichenholzkern

BESCHREIBUNG

Voluminöser Opferstock. Massiver Holzkorpus mit geschwungenem Sockel mit schweren handgeschmiedeten Eisenbändern beschlagen. Die scharniergelagerte, abschließbare Eisentür mit vorgelagertem Querriegel und einem großen Fallriegel, jeweils mit einem Hangschloss anschließbar. Der massive Eisendeckel mit Münzweinwurf. Alle drei Schlüssel vorhanden.

ABMESSUNGEN

Höhe: 80 cm
Breite: 32 cm
Tiefe: 31 cm
Gewicht: 41,2 kg

ZUSTAND

Guter Zustand mit Alters- und Gebrauchsspuren. Schöne Alterspatina. Linke Vorderbeschläge alt ergänzt bzw. erneuert. Sockel mit größerem Spalt im Holz.

PROVENIENZ

Süddeutscher Familienbesitz. Ehemals aus den Trümmern des Würzburger Doms geborgen.

KULTURGUT SICHER ERWERBEN

Hiermit wird die einwandfreie Herkunft des vorliegenden Objektes bestätigt. Dieses ist zum Zeitpunkt des Verkaufs frei von Rechten Dritter.

Preis
4.200 €
Haben Sie Interesse am Objekt?
Schreiben Sie mir gerne eine E-Mail
Tilo Hofmann
Artikelnummer
S798
Schwerer, eisenbeschlagener Opferstock mit Fallriegel und Hangschlössern

Würzburg, Ende 17. Jahrhundert

Eisen, geschmiedet und genietet, Eichenholzkern

Haben Sie Interesse am Objekt?
Schreiben Sie mir gerne eine E-Mail
Tilo Hofmann
Zum Anfang der Seite

Highlight

Wahrlich ein unglaublicher Schatz!

Das Vierte gedruckte Buch:
Schöffers Durandus von 1459

Diese hier vorliegende Druckausgabe der „Rationale“ von Durandus ist von höchster Bedeutung für die Geschichte der Typographie und gilt als das dritte datierte und vierte überhaupt gedruckte Buch. Vorausgegangen waren lediglich die um 1455 gedruckte Gutenbergbibel sowie die ebenfalls in der Offizin von Fust und Schöffer entstandenen Psalter vom 14. August 1457 und vom 29. August 1459. Eigens für diesen Druck schuf Peter Schöffer die sogenannte „Durandus-Type“, eine Gotico-Antiqua, die Elemente der Rotunda mit den Stilmerkmalen der italienischen Humanistenhandschriften verbindet.

Ähnliche Artikel