EINE DER ERSTEN DRUCKE VON JOHANN ZAINER IN ULM

Albertus Magnus: De mysterio missae

AUTOR

Albertus Magnus (1200-1280)

TITEL

De mysterio missae.

DRUCKER

Johann Zainer, Ulm, 29. Mai 1473
Letztes Blatt mit Kolophon und Datierung.

BESCHREIBUNG

Erste Ausgabe eines der frühesten Druckwerke des Ulmer Erstdruckers. Johann Zainer eröffnete im Januar 1473 seine Druckerei. Die Weinranke auf Blatt 5 wird dem Meister des Ulmer Boccaccio zugeschrieben. Albertus Magnus wurde 1260 Bischof von Regensburg. Er gilt als Begründer der christlichen Aristotelik und damit letztendlich der modernen Naturwissenschaft. Bis zu seiner Interpretation waren die Werke von Aristoteles in der christlichen Welt wegen ihres heidnischen Ursprungs umstritten.

AUSSTATTUNG

Einspaltige 32-34-zeilige, gotische Type. Eine Einleitungs-Holzschnittbordüre in Form einer Weinranke auf dem Blatt b1. Einige gedruckte einfache Holzschnitt-Initialen.
Satzspiegel: 19 x 11,5 cm; Blattgröße: 25,3 x 17,5 cm.

KOLLATION

135 nicht num. Blatt. Vollständig und inklusive des zusätzlichen Einschaltblattes.
Lagenformel: a4; b-o10; dazwischen ein nicht lagenregistriertes Einschaltblatt.

EINBAND

Blindgeprägter Kalbsledereinband. Zwei erneuerte Schließen. Gebunden auf drei Bünden. Sehr guter, restaurierter Zustand. Rücken erneuert. Neu aufgebunden. Buchblock und Bindung fest und stabil.
Quartformat: 27 x 19,5 x 4 cm.

ZUSTAND

Guter bis sehr guter Zustand mit Gebrauchsspuren. Partiell mehr oder weniger stark wasserrandig. Papier im unteren Außenrand teilweise porös. Im hinteren Teil teils stärker gebräunt. Einige Blatt neu angefalzt. Teilweise alte handschriftliche Paginierung.

PROVENIENZ

Heinrich Stenderhoff, Münster, Katalog 110.

NACHWEIS

Literatur: ISTC ia00287000; BMC II 520; BSB-Ink A-153; GW 700; Hain 449; Goff A-287; Proctor 2494.
Bibliotheken: Der ISTC weist 101 Exemplare in Bibliotheken weltweit aus.

KULTURGUT SICHER ERWERBEN

Hiermit bestätigen wir Originalität sowie einwandfreie Herkunft der vorliegenden Inkunabel. Das Objekt ist zum Zeitpunkt des Verkaufs frei von Rechten Dritter und wurde mit dem Lost-Art-Register abgeglichen. Für die Lieferung außerhalb der EU ist eine Ausfuhrgenehmigung der Kulturbehörden erforderlich. Diese wird von uns nach Eingang des Kaufpreises beantragt und dauert ca. 14 Tage. Für die Verbringung in EU-Länder ist aufgrund der festgelegten Wertegrenzen keine Ausfuhrgenehmigung erforderlich.

Preis
12.500 €
Haben Sie Interesse am Objekt?
Schreiben Sie mir gerne eine E-Mail
Tilo Hofmann
Artikelnummer
A621
EINE DER ERSTEN DRUCKE VON JOHANN ZAINER IN ULM

Albertus Magnus (1200-1280)

De mysterio missae.

Johann Zainer, Ulm, 29. Mai 1473

Erste Ausgabe eines der frühesten Druckwerke des Ulmer Erstdruckers. Johann Zainer eröffnete im Januar 1473 seine Druckerei.

Haben Sie Interesse am Objekt?
Schreiben Sie mir gerne eine E-Mail
Tilo Hofmann
Zum Anfang der Seite

Highlight

Wahrlich ein unglaublicher Schatz!

Das Vierte gedruckte Buch:
Schöffers Durandus von 1459

Diese hier vorliegende Druckausgabe der „Rationale“ von Durandus ist von höchster Bedeutung für die Geschichte der Typographie und gilt als das dritte datierte und vierte überhaupt gedruckte Buch. Vorausgegangen waren lediglich die um 1455 gedruckte Gutenbergbibel sowie die ebenfalls in der Offizin von Fust und Schöffer entstandenen Psalter vom 14. August 1457 und vom 29. August 1459. Eigens für diesen Druck schuf Peter Schöffer die sogenannte „Durandus-Type“, eine Gotico-Antiqua, die Elemente der Rotunda mit den Stilmerkmalen der italienischen Humanistenhandschriften verbindet.

Ähnliche Artikel